Wer ein Lächeln gibt, gibt Großes.

 

Wenn Kinder erkranken oder sie einen Schicksalsschlag erleben, sie mit ihrem Leben psychisch nicht mehr zurecht kommen, dann ist das immer etwas schreckliches.

 

Es ist, als ob die Welt aus den Fugen geschleudert wird und das Leben ohne Sinn weiter geht.

 

Niemand mag sich das für sich und seine Familie vorstellen, dass es einmal so kommen kann.

Doch in der Realität gibt es viele solcher Schicksale.

 

Kinder, die schwer erkrankt sind; Kinder die aufgrund ihrer Krankheit oder sozialen Herkunft, in Hilfseinrichtungen leben müssen.

 

Für diese Kinder und deren Angehörigen wollen wir etwas aktiv tun.

 

Wir können keine Schmerzen wegzaubern; wir können keine Therapien ersetzen; wir können ein Leben nicht neu und ohne Krankheit bringen...

 

Doch was wir können, ist das Bringen von wundervollen Momenten, die diesen Kindern und ihren Angehörigen ihr Leid für eine Zeit in der Hintergrund rücken lassen.

 

Deshalb haben wir uns entschlossen, diese Initiative zu starten.

 

Eine Initiative für Mitmenschlichkeit.

 

Mit lieben Freunden und Kollegen aus Schauspiel, Musik, Radio und Fernsehen werden wir in Kinderhospize, Kinderkrankenstationen, Sozialeinrichtungen und wo auch immer, wo Kinder betroffen sind, Freude und Lachen in den Alltag bringen.

 

Ziel dieser Initiative ist es, überall mit wundervollen "ErLEBnisReisen", dort ein Lächeln zu bringen, wo Lachen und Freude kaum mehr vorhanden sind oder Traurigkeit den Tag beherrscht.

Wir lesen nicht nur Bücher und Texte, sondern lassen Musik und Klänge die Räume füllen und die Kinder in eine andere Welt eintauchen.

Wir lassen hörbar erLEBen.

 

In dieser Zeit dürfen die Kinder und auch die Angehörigen in eine Welt tauchen, die ihnen ein Lächeln ins Gesicht bringt und im tiefsten Innern echte Freude verbreitet.

 

Und hier werden wir erLEBEN lassen:

- Kinder- und Jugendhospize

 

- Kinderkliniken und Krankenhäuser mit Kinder-Jugendstationen

 

- Behinderteneinrichtungen für Kinder und Jugendliche

 

-Kinder- und Jugendheime

 

- Kinder- und Jugend Psychatrische Einrichtungen (stationät und ambulant)

 

- Kinderhilfseinrichtungen

 

- Schulen (zur Aufklärung des Themas "Krankheit im Kindes- und Jugendalter)

 

Ich freue mich, wenn noch viele MitMacher aus Schauspiel, Radio, Fernsehen, Theater, Musik, Literatur den Weg zu uns finden.

 

Ein solches Projekt braucht aber auch Unterstützung, die aus finanziellen Mitteln besteht. Denn nur so können wir Fahrtkosten, Bürozeiten, Planungen, Stundenaufwendungen für uns Künstler leisten. Wir würden uns sehr freuen, wenn dieses wundervolle Projekt viele Unterstützer finden kann, damit wir gemeinsam ein Ziel verfolgen können, das Ziel den Kindern und ihren Angehörigen für eine Zeit das Schicksal erträglicher machen.

Bitte helft mit.

Unser Schirmherr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jürgen Kirner - Couplet AG - Bayerischer Rundfunk

 

Besonders in schwierigen Phasen des Lebens brauchen wir Menschen, die uns begleiten, helfen und uns Zuwendung geben. Nicht immer kann dies nur von Familienangehörigen geleistet werden. Sie brauchen oft auch jemand, mit dem sie reden können oder der sie einfach am Bett des Angehörigen ablöst.

Der Verein und die Initiative Kinderhospiz Leser/innen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gedanken der Kinderhospizarbeit weiter zu entwickeln und zu fördern, damit Familien mit schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen begleitet, unterstützt und entlastet werden können. Nicht nur Bücher und Texte, sondern auch Musik und Klänge helfen dabei den Kindern und ihren Angehörgen in eine andere Welt eintauchen zu lassen.

Gerne hab ich für diese wunderbare Idee und Initiative die Schirmherrschaft übernommen.

Es ist mehr als nur eine Herzensangelegenheit betroffenen Kindern und Jugendlichen ein wenig innere Freude zu schenken und sie ein Stück weit begleiten zu dürfen.

 

Herzlichst Jürgen Kirner.

Die MitMacher.

Joschi von Sárközy

Autor - Sprecher - Musiker

Gründer der "Initiative KinderHospizLeserInnen".

Warum diese Initiative?

Weil ich mich seit vielen Jahren sozial engagiere und besonders im Bereich Kinder-und Jugendförderung. Den Ausschlag hat mir die Tatsache gegeben, dass wir nur verändern können, wenn wir selbst aktiv werden. Ich möchte einfach, dass wir es schaffen, unsere kleine Welt ein wenig menschlicher zu machen.

Ich freue mich riesig, dass so viele Freunde und Kollegen bei dieser wundervollen Sache dabei sind und wir immer mehr werden. Jeder, der nur einen kleinen Beitrag leistet, gibt ein großes Stück.

Mein Ziel ist es 2018 aus der Idee eine Welle werden zu lassen, die in viele Kindergesichter ein Lachen bringt und wir gemeinsam Kindern das zurückzugeben, was sie am dringensten brauchen. Ein fröhliches Herz.

 

Christina Baumer

Schauspielerin

Sie schloss 2010 ihr Schauspielstudium an der Akademie f. Darstellende Kunst in Regensburg ab. Direkt im Anschluss wurde sie vom Verband deutschsprachiger priv. Schauspielschulen mit "Sehr gut" ausgezeichnet.

Neben Kindertheater tourte sie jahrelang mit dem Stück "Die Kellnerin Anni" durch bayerische Wirtshäuser.

2014 gab sie ihr Filmdebüt an der Seite von Veronica Ferres im ZDF-Fernsehspiel "Das Glück der Anderen".

2015 drehte sie unter anderem für die ARD-Serie "München 7" und dem ZDF Spielfilm "Was im Leben zählt"

Christina ist ein echter Tausendsassa, denn sie kann Kabarett, ernste und dramatische Rollen, doch genauso als Clown lustig sein.

Ein echtes filmisches Highlight war sicher die Produktion im ARD Tatort München, wo sie als Hobby-Pornodarstellerin Petra Hartl mitwirkte.

Sie ist inzwischen bei ARD und ZDF eine gefragte Schauspielerin.

Ich freu mich so sehr, dass Du mit dabei bist und den Kindern "traumhaftes" schenken wirst.

Christina, warum machst du bei der Initiative mit?

Ich bin sehr stolz, dass Joschi mich gefragt hat, ob ich mitmachen möchte. Die Initiative ist ein Traum. Ich könnte mir nichts besseres vorstellen, als Kindern in einer schwierigen Situation Freude zu schenken. Wenn ich das mit meiner Kunst und Anwesenheit erreichen kann, dann bin ich der glücklichste Mensch auf Erden.

 

 

 Annette Heck

Schauspielerin/Sängerin

geboren und aufgewachsen bin ich in Mannheim.

Ins schöne München hat mich mein Musicalstudium gezogen und hier bin ich geblieben.

2013 schloss ich an der Abraxas Musical Akademie mit Diplom ab und entschied mich noch für die Schauspielausbildung an der München Film Akademie.

Schon währenddessen sammelte ich Erfahrungen vor der Kamera und inzwischen schreibe ich selbst Drehbücher und führe Regie. Mein nächster Kurzfilm wird im Sommer 2018 gedreht.

Danke, Annette, dass Du zu unserer Initiative gehörst und den Kindern Freude schenkst.

 

Annette, warum machst du bei der Initiative mit?

Ich liebe Menschen. Und es ist vollkommen egal, woher wir kommen oder wohin wir gehen, begegnen wir einem anderen Menschen, der uns vielleicht gar nicht versteht, reicht ein Lächeln und alles ist gesagt.

Ein Lächeln ist die schönste Verbindung, die es gibt.

Und ein Kinderlächeln ist das reinste und ehrlichste von allen.

Ich freue mich sehr ein Teil dieses Projekts zu sein!

 

Florian Schwartz

freier Autor/Komponist/Musiker/Schauspieler/Regisseur

geboren in Berchtesgarden, wohnt heute in München.

Er studierte Theaterwissenschaften schrieb mit 20 Jahren sein erstes Operettenliberetto.

Schon während des Studiums arbeitete er an zahlreichen Musik- und Sprachtheaterprojekten.

Als künstlerischer Leiter der Fürstenfelder Barrackfestspiele konnte er sich ebenso auszeichnen, wie in seinen Aktivitäten in Sachen Kleinkunst. Neben Kabarett und Chansons begleitet und coacht er zahlreiche Improvisationstheatergruppen in und um München.

Sein Klavier beherrscht er genauso gut, wie seine Stimme, die er nicht nur als Coach perfekt einsetzt.

Wir freuen uns sehr, dass Florian unsere Initiative aktiv mit unterstützt und mit seiner besonderen Art ein Teil von uns ist.

Florian, warum machst du bei der Initiative mit?

 

Ramona Schmid

Schauspielerin/Radiomoderatorin

geboren und aufgewachsen in Niederbayern und nach dem Abitur ging es ab nach Nürnberg, um einen "anständigen" Beruf zu erlernen.

Die nächste Station hieß Berlin, wo sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte und das Schauspiel professionell erlernte.

Seitdem spielte und sang sie u.a. am Schlosstheater Celle, an der Akademie der Künste Berlin, am Stein´s Tivoli in Hanau, Teamtheater München, Landestheater Rheinland-Pfalz und tourte mit KIndertheaterproduktionen durch die Bundesrepublik.

Sie arbeitet als Regieassistentin, hat eine theaterpädagogische Ausbildung absolviert und ist Sonntags im Berliner jazzradio "on air" mit ihrer Swing-Sendung zu hören.

 

Schön, dass Ramona ein Teil unserer Initiative geworden ist und das Lächeln mitträgt.

Ramona, warum machst du bei der Initiative mit?

Es gibt auf der Welt so viel Trauriges, aber noch viel mehr Schönes, Wunderbares, das wir alle immer wieder so leicht übersehen.

Ich möchte mit Worten, Klängen, gemeinsamen Gedanken und gemeinsamen Erleben das Schöne, die kleinen Wunder dieser Welt beleuchten und selbst suchen. Ich übersehe sie nämlich selbst ganz oft!

Dann erzähle ich in meinem Beruf von so vielen unterschiedlichen Menschen und weiß, dass je mehr Menschen ich begegne, desto reicher werden oft beide Seiten. Auch wenn es nur eine kleine Erinnerung, oder ein Lachen reicher ist.

Auch Kinder und überhaupt Menschen, denen gerade nicht nach lachen und träumen zumute ist, möchte ich gerne genau dazu verleiten.

Presse

Hier sehen Sie Pressemitteilungen zu unserer Initiative.

die Kulturkammer.

ZwischnNei. Literatismus.

_____________________________

agentur für

literatur.

musik.

________________

instrumentalunterricht.

 

 

_____________________________

joschi von sárközy

romsthaler str. 31
D-63628 bad soden-salmünster


Kontakt:

info@diekulturkammer.eu
www.diekulturkammer.eu
mobil: +49 (0)151.22 09 58 49